Erkrankungen der Gallenblase

17. Oktober 2018

Viktor_Nagy.jpg

17 Uhr - Patientenbibliothek, Mühlweg 7
Oberarzt Dr. med. (Uni Pécs) Viktor Nagy – Klinik für Allgemein- und Viszeralchrirurgie, Diakoniekrankenhaus Halle

Die Gallenblase ist ein Hohlorgan, das der Speicherung und Eindickung der Gallenflüssigkeit dient, die von der Leber zur Verdauung von Fetten im Darm produziert wird. Störungen sind oft verursacht durch Gallensteine, die nicht immer Schmerzen verursachen und deshalb häufig per „Zufallsbefund“ entdeckt werden. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Funktionsweise der Galle im Zusammenhang mit anderen Verdauungsorganen und zeigt auf, welche Ursachen zu einer Erkrankung führen können.

Im Weiteren wird auf verschiedene Diagnosestellungen von Gallenkolik bis hin zu Gallenblasenentzündung oder –durchbruch eingegangen und die Cholezystektomie als Therapie erläutert. Besonders die Vor- und Nachteile zwischen offener und laparoskopischer Operation werden herausgestellt sowie auf mögliche Komplikationen eingegangen.

Die Vortragsreihe in Kooperation mit der Volkshochschule Adolf Reichwein Halle (Saale) behandelt Themen der Medizin und Gesundheit. Angesprochen sind sowohl diejenigen, die sich erstmals den jeweiligen Themen widmen möchten als auch Personen, die bereits über Vorwissen verfügen. Neben einem allgemeinen Einstieg in das Themengebiet werden auch spezifischere Informationen zu Behandlungsmethoden sowie deren Vor- und Nachteilen geboten. Es besteht jeweils die Möglichkeit, Fachfragen mit den Referent*innen zu diskutieren.

Anmeldungen unter: 0345 221 3389 / Teilnahmegebühr 5 EUR