Nachruf Diakonisse Rosemarie Handke

03. November 2018

18_11_Rosemarie_Handke_sw_web.jpeg

Wenn ich nur dich habe, so frage ich nichts nach Himmel und Erde.
Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet, so bist du doch, Gott, allezeit meines Herzens Trost und mein Teil.
Ps. 73, 25+26

Am Sonnabend, dem 27. Oktober 2018, hat Gott unsere Schwester
Diakonisse Rosemarie Handke
nach langem Leiden heimgerufen.

Wir sind dankbar für ihr gesegnetes Leben und ihren Dienst für andere und unter uns.

Schwester Rosemarie wurde am 30. Dezember 1930 als Tochter der Köchin Elsbeth Handke in Glogau geboren. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt.

Als sie ein Jahr alt war, kam sie zu einer Pflegemutter und wuchs dort mit zwei Pflegebrüdern auf. Im Januar 1945 musste sie ihre Heimat verlassen, um in Halle (Saale) eine neue Heimat zu finden.

Die Ausbildung als Kinderpflegerin, die Schwester Rosemarie in der Helene-Lange-Schule Halle (Saale) erfolgreich absolvierte, gab die Richtung ihres Einsatzes an, so dass sie am 1. April 1950 als Probeschwester in das Diakonissenhaus eintrat. Mit Kraft und Gaben gesegnet, setzte Schwester Rosemarie diese an all ihren Dienstorten mit Freude ein. So tat sie ihren Dienst mit großer Liebe und Treue in der Kinderarbeit in Erfurt, Wernigerode und Halle (Saale). Auch im Schwestern-Erholungsheim Wernigerode war ihr Dienst gefragt.

In den letzten zwei Jahren litt Schwester Rosemarie sehr unter ihrer Krankheit. Sie benötigte Pflege und Betreuung, welche liebevoll von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Johannes-Jänicke-Hauses ausgeführt wurde.

Schwester Rosemarie wurde am 29. Mai 1960 zur Diakonisse eingesegnet. Mit ihren Ringschwestern konnte sie 1985 das Silberjubiläum feiern und 2010 das goldene Einsegnungsjubiläum.

Wir trauern um unsere Mitschwester und danken Gott, dass er sie nun von allen Beschwerden und mancherlei Krankheiten erlöst hat. Wir wissen sie in Gottes Händen, in seinem ewigen Reich geborgen.

Die Trauerfeier findet am 15. November 2018, um 9:30 Uhr, in der Kirche des Diakoniewerkes Halle statt.
Anschließend ist die Urnenbeisetzung auf dem Getraudenfriedhof.

 

Kontakt

Leiter Unternehmens­kommunikation
Udo Israel
0345 - 778-6203