KiTa engagiert bei Sonnenschutz

25. April 2014

kita_tag-des-baumes_1.jpg
kita_tag-des-baumes_1.jpg
kita_tag-des-baumes_1.jpg

Am Freitag, den 25. April 2014, wurde der Kindertagesstätte im Diakoniewerk von der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V. als erster Einrichtung in Sachsen-Anhalt der Titel Sonnenschutzkindergarten verliehen. In einer gemeinsamen Vereinbarung verpflichtet sich die Kindertagesstätte, aktiv über nachhaltigen Sonnenschutz aufzuklären und entsprechende Maßnahmen in die tägliche Praxis aufzunehmen.

Als ein Teil der Aktivitäten, wurde am 25. April 2014, zum Tag des Baumes und anlässlich der Übergabe des Zertifikats, ein Baum auf dem Gelände der Kindertagesstätte gepflanzt. Oberbürgermeister, Dr. Bernd Wiegand, war dabei anwesend und griff persönlich zum Spaten. Die Aktion bildete gleichzeitig den Auftakt des SunPass-Projektes, einer Kooperation zwischen der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V. und den Wirtschaftsjunioren Halle e.V..

Sonnenbrände in der Kindheit erhöhen das Risiko für eine spätere Erkrankung an Hautkrebs enorm. Dazu kommt, dass in den kommenden 20 Jahren, bedingt durch die klimatischen Veränderungen, mit einer Intensivierung der Sonnenstrahlung zu rechnen ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, Kindern schon früh zu zeigen, wie sie sich vor zu viel Sonne schützen können. Dazu gehören die richtige Kleidung, ein Nacken und Augen schützender Sonnenhut sowie ausreichend Sonnencreme. Aber auch der Kindergarten als Spielort sollte ausreichend Schutz vor Sonne gewährleisten, zum Beispiel durch Sonnensegel oder eben Bäume.

Die Kindertagesstätte des Diakoniewerkes Halle setzt mit dem neuen Baum also nicht nur ein Zeichen für mehr Grün in der Stadt sondern auch für mehr Aufmerksamkeit beim Sonnenschutz. Der Baum wurde geliefert von der Firma Grüngeist, welche die Pflanzaktion aktiv und fachmännisch begleitete.

Fotos: Markus Scholz / marsfoto

Kontakt

Leiter Unternehmens­kommunikation
Udo Israel
0345 - 778-6203