Auszeichnung für Teilnahme im Hygienenetzwerk HYSA

27. März 2019

2019_HYSA.jpg

Dass Hygiene nicht nur zum Tag der Sauberen Hände eine Rolle im Diakoniekrankenhaus Halle spielt, zeigt das HYSA-Zertifikat, das durch Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt, verliehen wurde. Es bestätigt die erfolgreiche Beteiligung im Netzwerk Hygiene in Sachsen-Anhalt (HYSA). Ziel des Netzwerkes ist die Prävention und Reduktion nosokomialer Infektionen, die durch multiresistente Erreger (MRE) hervorgerufen werden. Dafür treffen sich die Mitglieder des Netzwerkes mehrmals im Jahr und erstellen unter anderem Merkblätter oder beraten Hygienemaßnahmen, um die Verbreitung von Erregern zu verhindern. Das Netzwerk arbeitet unter anderem mit dem Robert-Koch-Institut zusammen.

Das Diakoniekrankenhaus Halle ist nicht nur Teilnehmer im Netzwerk, sondern setzt alle Vorgaben im Krankenhausbetrieb um. Das Zertifikat bestätigt diese Arbeit nach erfolgreicher Kontrolle durch das Gesundheitsamt und gilt bis Februar 2022.

Kontakt

Leiter Unternehmens­kommunikation
Udo Israel
0345 - 778-6203