Zum Weltherztag

29. September 2021

Herztag.jpeg

Zum heutigen Weltherztag, dem 29. September, meldet der Deutsche Evangelische Krankenhausverband: "Herzpatienten brauchen besondere Zuwendung. Eine Herzerkrankung bedeutet für die Betroffenen und ihre Familien meist eine hohe Belastung. Die Erkrankung kann das Leben der Patientinnenund Patienten geringfügig bis großflächig einschränken. Professionelle Zuwendung spielt eine große Rolle, da der Patient und die Angehörigen große Veränderungen in ihrem Leben meistern müssen."

Das Diakoniekrankenhaus Halle verfügt in der Poli Reil mit Andreas Rammelt einen Herzspezialisten. Andreas Rammelt bietet ambulante Sprechstunden zum Thema Herz an. Für die Diagnostik von Herzrhythmusstörungen oder die Nachbetreuung von kardiologischen Patienten ist gewährleistet.

Dr. med. Petra Schirdewahn Herzspezialisten, welche in Kooperation eng mit der Klinik und Tagesklinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Diakoniekrankenhauses zusammen arbeitet. Bei einer langjährigen Beschäftigung mit der Behandlung von
Herzrhythmusstörungen fiel ihr verstärkt die psychologische Komponente bei der Behandlung der Patientinnen und Patienten auf. Das Behandlungsfeld der Psychokardiologie macht es möglich, dass bei Patienten mit Herzbeschwerden, insbesondere Herzrhythmusstörungen, auch explizitder psychologische Aspekt mit behandelt wird.