Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft für Klinik für Pneumologie

17. Juli 2017

17_07_Zertifikat_Osteoprotektion_web.jpeg

Die Klinik für Pneumologie, Thoraxchirurgie und Palliativmedizin des Diakoniekrankenhauses Halle ist von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) mit einem Zertifikat ausgezeichnet wurden. Damit würdigt die DKG die aktive Teilnahme der Klinik für Pneumologie an der Initiative zur Qualitätssicherung in der Osteoprotektion bei Tumorpatienten und –patientinnen mit Knochenmetastasen.

Im Rahmen dieser Initiative beteiligte sich die Klinik  unter Leitung von Chefarzt Dr. med. Klaus-Peter Litwinenko an der Dokumentation von Behandlungsverläufen und –ergebnissen bei Patienten mit mit Knochenmetastasen. Parallel dazu wurde eine Befragung der beteiligten Ärzte durchgeführt, um bestehende Handlungsleitlinien zu befragen.

Das Ziel aller osteoprotektiven Maßnahmen ist die Verbesserung der Lebensqualität von Patient*innen durch z.B. Verringerung von Knochenschmerz, Vermeidung bzw. Verzögerung pathologischer Frakturen oder anderer skelettaler Komplikationen.