Gespendetes Körpermonochord

07. April 2017

17_04_koerpermonochrom2_ui.jpg
17_04_koerpermonochrom3_ui.jpg
17_04_koerpermonochrom_ui.jpg

Nachdem sein Vater die letzten Lebensjahre im Mathilde-Tholuck-Haus verbracht hatte, wollte Dr. Knolle der Einrichtung etwas Gutes tun und entschloss sich zu einer Spende. Um diese möglichst sinnvoll für die Bewohner*innen einzusetzen besprach er sich mit Pflegedienstleiterin Andrea Werner und beide kamen überein, dass für die Therapieeinheiten ein Körpermonochrom gekauft wird. Dieses Instrument ist bereits im Tholuck-Haus im Einsatz, allerdings brachte Musiktherapeut Sebastian Hopp bislang sein eigenes mit. Mit dem neuen, gespendeten kann er sich den häufigen Transport sparen und das Instrument etwas häufiger einsetzen.

Mit einem Körpermonochrom wird ein anhaltender, gleichmäßiger Klang erzeugt, der zur Entspannung und Beruhigung dient. Das Instrument kann sehr vielfältig eingesetzt werden und wirkt besonders direkt, wenn es beim Spielen auf dem Körper der Clienten liegt und so die physischen Schwingungen direkt in den Körper übertragen werden.

Am Freitag, den 7. April 2017 war Dr. Knolle mit seiner Frau im Tholuck-Haus zu Besuch und ließ sich von der angenehmen Wirkung des Instruments persönlich überzeugen.