Kurs: Demenz und Alltagsbewältigung

22. August 2017

naumann_voecks.jpg
Altenpflege_Demenz_Gedaechtnistraining.jpg
memory_spiel_spielende_patienten_1.jpg

Immer mehr Menschen kommen mindestens einmal in Ihrem Leben in die Situation, sich um schwer erkrankte Angehörige zu kümmern. Nicht selten gehören im Alter demenzielle Veränderungen zu den Ursachen. Mit dem überarbeiteten Pflegegesetz wurden bessere Bedingungen für eine innerfamiliäre Pflege geschaffen. Aber wie gehe ich mit meinen Verwandten um? Was bedeutet Demenz für die Betroffenen? Und welche Möglichkeiten gibt es, wenn ich mich nicht in Vollzeit der Pflege widmen kann?

Solche Fragen werden unter anderem im Kurs „Demenz und Alltagsbewältigung“ behandelt, den das Geriatrische Zentrum im Diakoniewerk Halle ab 22. August 2017 wieder anbietet. Der Kurs richtet sich besonders an Personen, die ein demenzkrankes Familienmitglied zu Hause betreuen.

Während der Schulung werden detaillierte Kenntnisse über das Krankheitsbild vermittelt, die Wahrnehmung und das Befinden der Erkrankten werden erläutert sowie vorsorgende Maßnahmen vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Austausch über die Situation der Angehörigen und wie diese entlastet werden können.

Als Referentinnen stehen Frau Dr. med. Christina Naumann, Chefärztin der Klinik für Geriatrie und der Geriatrischen Tagesklinik, und Diplompsychologin Grit Vöcks aus der Gedächtnisambulanz im Geriatrischen Zentrum zur Verfügung. Spezielle Themen werden von weiteren, externen Referent*innen behandelt.

Die 12-teilige Schulungsreihe findet für gewöhnlich alle zwei Wochen dienstags von 16 bis 18 Uhr im Diakoniekrankenhaus statt. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Die Teilnahmegebühr in Höhe von 100 € wird bei Vorliegen einer Pflegestufe teilweise durch die Pflegekasse des Erkrankten erstattet. Der Kurs wird unterstützt durch die Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt. Der Kurs wird unterstützt durch die Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt.

Information und Anmeldung sind ab sofort möglich bei:

Dipl.-Psych. Grit Vöcks,
Gedächtnisambulanz,
Mühlweg 7, 06114 Halle,
Tel. 0345 778-7226